Panorama
Mittwoch, 21. März 2012

Schluss mit fetten Möhren: Elefanten viel zu dick

Der Schweizer Zirkus Knie hat drei Elefanten, die viel zu fett sind. Eines der Tiere bringt 300 Kilogramm zu viel auf die Industriewaage. Doch jetzt wird durchgegriffen. Und zwar auf Anordnung eines Tierarztes.

Vor dem Leckerchen: Sport.
Vor dem Leckerchen: Sport.(Foto: dpa)

Für drei Elefanten aus dem Schweizer Zirkus Knie ist die Zeit des ungehemmten Schlemmens erst einmal vorbei. Ein Tierarzt verordnete den Dickhäutern eine strenge Diät, wie der "Tagesanzeiger" berichtete. Zwischen 50 und 300 Kilogramm müssen die Tiere nach Einschätzung des Arztes abspecken. Das meiste Übergewicht schleppt derzeit Elefantendame Sabu mit sich herum: Das 28 Jahre alte Tier wiegt 4,3 Tonnen, das sind 300 Kilogramm zu viel.

In Zukunft müssen sich die Elefanten nun ein wenig anstrengen, um an ihre Nahrung zu kommen. Ihre Mahlzeiten aus Stroh und Heu finden sie fortan nur noch in durchlöcherten Tonnen, die über ihren Köpfen angebracht sind. Mit der Maßnahme will die Zirkusleitung den Tieren bei der Diät helfen. Überdies sollen die Elefanten unter anderem weniger Zucker bekommen.

Um einen übergewichtigen Elefanten zu erkennen, vertraut der Tierarzt Hanspeter Steinmetz auf eine spezielle Methode: Sind die Hüftknochen der Tiere nicht oder kaum zu sehen, ist er zu dick. Sind sie und die Rückenwirbel dagegen deutlich sichtbar, sind sie untergewichtig. Bei der Untersuchung wurde indes mit einer speziellen Waage für Schwertransporte nachgewogen.

Insgesamt treten acht Elefanten im Zirkus Knie auf. Die Zirkusleitung baut derzeit ein Wasserbecken, in dem die Tiere ihre Muskeln trainieren sollen, um Arthrose und Übergewicht vorzubeugen.

Quelle: n-tv.de