Panorama

High Society genarrt Falscher Rockefeller gefasst

Nach einer landesweiten Fahndung hat die US-Bundespolizei einen Mann gefasst, der sich als Angehöriger der milliardenschweren Rockefeller-Dynastie ausgab und damit die High Society in New York und Boston hinters Licht führte. Der 48-Jährige wurde in Baltimore im Bundesstaat Maryland nach einem Tipp aus der Bevölkerung festgenommen, sagte ein FBI-Spezialagent im TV-Sender Fox News.

Gesucht wurde der Mann nicht nur wegen Betrugs: Vor einer Woche hatte er seine Tochter Reigh entführt und war mit ihr geflohen. Das Kind könne es kaum erwarten, seine Mutter Sandra wiederzusehen, sagte der FBI-Beamte. Der falsche Rockefeller wird nun vermutlich wegen Entführung und Identitätsklau angeklagt.

Die spektakuläre Flucht des falschen Rockefellers war in den US-Medien in der vergangenen Woche aufmerksam verfolgt worden. Zuletzt hielt sich der blonde Mann laut FBI in einer Wohnung nahe dem Yacht-Hafen von Baltimore versteckt, wo er einen Katamaran besitzt. Bei der Festnahme sei er "kooperativ" gewesen, berichtete der FBI-Agent. Seine Tochter sei überglücklich über das Ende der Flucht gewesen. "Sie sagte als erstes, wie froh sie sei, nette Leute zu sehen." Nicht gelüftet ist weiterhin die wahre Identität des Mannes, der sich mal als J. P. Rockefeller, mal als Clark Mill Rockefeller oder ganz einfach als Michael Brown ausgab.

Quelle: ntv.de