Panorama

Dramatische Rettung am WTC Fensterputzer baumeln vor dem 69. Stock

Es ist ein grandioser Arbeitsplatz, den die Fensterputzer am World Trade Center haben. Allerdings ist er nicht ungefährlich. Diese Erfahrung machen auch zwei Männer, als bei ihrer Reinigungsrunde ein Halteseil reißt.

Bei einem Arbeitsunfall in 240 Meter Höhe haben zwei Fensterputzer am World Trade Center in New York wohl den Schrecken ihres Lebens davongetragen: Die Fensterputzer waren mit ihrer Arbeitsplattform auf dem Weg zur Dachebene des kürzlich eröffneten 541 Meter hohen Gebäudes, als plötzlich eines der Seile riss. Schlagartig geriet ihre Trageplattform auf Höhe des 69. Stockwerks in Schieflage. Die beiden Männer klammerten sich fast zwei Stunden lang an dem Hängegerüst fest, bevor sie von Feuerwehrleuten aus ihrer Notlage befreit werden konnten.

3lyu0503.jpg9021580213029196702.jpg

Zwei Stunden klammern sich die Männer fest.

(Foto: dpa)

Die Panne ereignete sich am Turm 1 des kürzlich eröffneten Gebäudekomplexes. Rettungswagen, Hubschrauber und fast einhundert Feuerwehrleute wurden zum Ort des Geschehens beordert, während sich hinter den Absperrungen am Boden zahlreiche Schaulustige versammelten. Rettungskräfte erwogen zunächst, eine zweite Gondel herabzulassen, hielten dann aber einen Überstieg in der Höhe für zu riskant.

Am Ende mussten die Feuerwehrkräfte von innen ein Loch in die dreilagige Glasfassade des Wolkenkratzers schneiden, um die Fensterwäscher zu erreichen. Die beiden Männer erlitten laut der Feuerwehr Unterkühlungen, blieben sonst bei der Rettungsaktion aber unverletzt. "Sie waren ruhig und sagten nicht viel", sagte Feuerwehrsprecher Daniel Nigro später. Sie trugen demnach Sicherheitsanzüge und gelten als erfahrene Arbeiter. Zu ihrem Glück gab es nur leichten Wind während des Unglücks.

Das One World Trade Center befindet sich auf dem Ground-Zero-Gelände, wo die bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingestürzten Doppeltürme des World Trade Centers standen. Der 104 Stockwerke hohe Turm des Stararchitekten David Childs prägt nun die Silhouette Manhattans und ist das derzeit höchste Gebäude der Vereinigten Staaten. Erst vergangene Woche waren 175 Angestellte des Verlags Condé Nast als erste Mieter in das neue Gebäude gezogen.

Quelle: n-tv.de, sba/AFP

Mehr zum Thema