Panorama

Kurz vor der Scheidung Frau ersticht Ehemann

632519645c165d61230c4354b4abfa41.jpg

Einsatzkräfte vor dem Amtsgericht in Eschweiler, wo es zu der Messerstecherei kam.

(Foto: dpa)

Ihre Scheidung steht kurz bevor. Doch vor dem Termin kommt es zum Eklat: Die 37-Jährige ersticht ihren Noch-Ehemann direkt vor dem Gerichtsgebäude. Er hat keine Chance.

Unmittelbar vor ihrem Scheidungstermin hat eine Frau in Nordrhein-Westfalen ihren Ehemann getötet. Die 37-Jährige stach nach Angaben der Staatsanwaltschaft direkt vor dem Amtsgericht Eschweiler mit einem Küchenmesser auf ihren 39 Jahre alten Ehemann ein. Der 39-Jährige versuchte noch wegzulaufen, brach aber kurz darauf zusammen.

Der Mann starb Stunden später im Krankenhaus. Die Frau entfernte sich vom Tatort. "Man kann aber nicht von Flucht sprechen", stellte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Jost Schützeberg klar. Die 37-Jährige wurde kurz danach festgenommen.

Noch am Freitag beantragte die Staatsanwaltschaft vor dem zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Mordes gegen die Frau. Der Anklage- und Ermittlungsbehörde zufolge lebten die Frau und ihr Mann bereits getrennt voneinander. Angaben dazu, wer von den Eheleuten die Scheidung eingereicht hatte, machte die Staatsanwaltschaft nicht. Die Ermittlungen zu den genauen Abläufen und Motiven dauerten noch an. Aufgrund der gesamten Umstände sei der Auslöser aber "vermutlich" im persönlichen Bereich zu suchen, sagte der Sprecher.

Quelle: ntv.de, kpi/dpa/AFP