Panorama

Mein Ei, deine Gebärmutter und Spendersamen Freundin vom schwangeren Mann schwanger

AP195730705391.jpg

Beatie und Nicholas im vergangenen April.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Thomas Beatie ist in Sachen Fortpflanzung sowieso schon ein Spezialfall, im Jahr 2008 schrieb er als erster schwangerer Mann Geschichte. Nun ist seine neue Freundin von ihm schwanger - und auch das ist wieder eine besondere Geschichte.

Thomas Beatie steht im Guiness-Buch der Rekorde als der erste verheiratete Mann, der ein Kind zur Welt brachte. Nun erwartet er das vierte Kind. Das wird er zwar nicht selbst zur Welt bringen, seinen Kinderwunsch hat er sich aber auch diesmal auf besondere Weise erfüllt.

Beatie kam 1974 als Tracy Lehuanani LaGondino auf Hawaii zur Welt. Doch bereits früh wurde klar, dass er sich männlich fühlte. In den 1990er Jahren begann er mit einer Hormontherapie, später ließ er sich auch die Brüste abnehmen. 2002 wurde eine geschlechtsangleichende Operation vorgenommen, allerdings wurden die inneren weiblichen Organe nicht entfernt – das heißt: Beatie behielt seine Eierstöcke und seine Gebärmutter.

Drei Kinder in vier Jahren

Beatie begründete dies später damit, dass er sich immer Kinder gewünscht habe und nicht unfruchtbar sein wollte. Da seine damalige Frau Nancy nach einer Totaloperation nicht mehr schwanger werden konnte, unterbrach Beatie seine Hormonbehandlung und aktivierte seinen weiblichen Fortpflanzungsapparat. Hinzu kam der Samen eines unbekannten Spenders. So wurde Beatie der erste schwangere Mann. 2008 kam Tochter Susan zur Welt, 2009 und 2010 folgten die Söhne Austin und Jensen.

Allerdings waren die Schwangerschaften gesundheitlich belastend für Beatie, seine inneren Organe waren aus der Bauchhöhle geschoben. Ein weiteres Kind auszutragen, davon rieten ihm die Ärzte ab. Doch Beatie wollte nach der Trennung von Ehefrau Nancy auch mit seiner neuen Freundin Amber Nicholas noch ein Kind. Die 43-jährige frühere Kindergärtnerin seiner Kinder ist geschieden und hat bereits zwei erwachsene Kinder.

Da Beatie zwar inzwischen operativ zum Mann umgewandelt ist, hat er zwar einen Penis, kann aber kein Sperma produzieren. Er hat jedoch noch immer Eierstöcke und eine Gebärmutter. So hätte er auch noch ein weiteres Kind austragen können, das dann aber per Kaiserschnitt zur Welt gekommen wäre. Nun ist es jedoch anders gekommen, Nicholas wurde mit einem Ei aus Beaties Eierstöcken und dem Samen des bereits bewährten Spenders schwanger.

Dem US-Magazin "In Touch" sagte Beatie: "Wie konnten unser Glück nicht fassen". Das Kind soll im August zur Welt kommen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen