Panorama

Abe unverletzt Japans Premier in Massencrash verwickelt

RTR6K4Y.jpg

Shinzo Abe.

(Foto: REUTERS)

Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat eine Massenkarambolage unverletzt überstanden. Nach Polizeiangaben prallte Abes Limousine in Tokio auf einen vorausfahrenden Polizeiwagen, als dieser an einer Mautstelle plötzlich bremste. Zwei weitere Polizeiwagen und ein Fahrzeug mit Reportern waren ebenfalls in den Unfall verwickelt. Zwei Leibwächter in dem ersten Polizeiwagen wurden leicht verletzt.

Der für seinen Nationalismus bekannte Abe war unterwegs zu einem Park im Zentrum der Hauptstadt. Dort gab es örtlichen Medienberichten zufolge eine Kundgebung, bei der Nordkorea aufgefordert wurde, während des Kalten Krieges entführte japanische Staatsbürger an Japan zu überstellen.

Quelle: n-tv.de, AFP