Panorama

Ehrliche Finder Jugendliche liefern 12.000 Euro ab

48596405.jpg

Drei Jugendliche bekommen jeweils 200 Euro Finderlohn.

(Foto: picture alliance / dpa)

Eine kuriose Ernte haben drei Jugendliche auf einem Feld in Unterfranken eingefahren: Sie entdeckten dort in der Gemeinde Riedenheim auf freier Fläche zufällig bei einem Spaziergang 24 Geldscheine zu jeweils 500 Euro, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg mitteilte. Die Heranwachsenden erwiesen sich dabei als ehrliche Finder und gaben das Geld direkt bei der Polizei ab.

Der Verlierer der insgesamt 12.000 Euro habe "völlig aufgelöst" bei der Polizei seinen Verlust gemeldet, teilte die Polizei mit. Nachdem er von den ehrlichen Findern gehört habe, habe er jedem Jugendlichen 200 Euro Finderlohn zukommen lassen.

Wieso der aus der Region stammende Mann auf einem Feld soviel Geld verlieren konnte, wollte die Polizei kategorisch nicht mitteilen. Der Mann habe um absolute Anonymität gebeten, er wäre leicht zu identifizieren, wenn die Umstände des Verlustes bekannt gegeben würden. Er habe aber nichts Verbotenes gemacht, betonte ein Polizeisprecher.

Quelle: ntv.de, jki/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.