Panorama

Marihuana in der Wohnung Junge zeigt kiffende Eltern an

87440607.jpg

Die eigenen Eltern bei der Polizei angezeigt: Ein Hilferuf, hinter dem sich sicher eine längere Geschichte verbirgt.

(Foto: picture alliance / Daniel Karman)

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in Niederbayern: In der Donaustadt Passau hält ein Jugendlicher das Suchtverhalten seiner Eltern nicht mehr aus. Er bringt Polizeibeamte auf eine heiße Drogenspur - sie führt in die eigene Wohnung.

Ein 14-Jähriger aus Passau hat seine Eltern bei der Polizei angezeigt, weil er offenbar das Ausmaß des Drogenkonsums der beiden nicht mehr ertragen wollte.

Der Polizei zufolge hielt sich der Junge am Wochenende mit seinem 33-jährigen Vater und der 39 Jahre alten Mutter gemeinsam in ihrer Wohnung auf. Zum Leidwesen des Jungen hätten die beiden Erziehungsberechtigten dort Betäubungsmittel konsumiert.

Hilferuf an die Polizei

Irgendwann hielt es der Jugendliche nicht mehr aus: Plötzlich sei der 14-Jährige von Zuhause weggerannt, heißt es im Bericht der Behörde, und habe sich an die Polizei gewandt. Beamte gingen seinen Hinweisen nach, durchsuchten die Wohnung und stellten dort eine nicht näher genannte Menge Marihuana sicher.

Der Junge wurde in ein Kinderheim gebracht. Seine Eltern erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Auch das Jugendamt muss sich in den Fall einschalten. Den Eltern des 14-jährigen Jungen droht der Entzug des Sorgerechts.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa

Mehr zum Thema