Panorama
(Foto: REUTERS)
Sonntag, 16. Juli 2017

US-Firma nimmt Wurst vom Markt: Knochensplitter in Hotdogs entdeckt

In den USA entdecken Hotdog-Esser Knochen- und Knorpelteilchen im Würstchen. Betroffen ist auch eine in New York äußerst beliebte Marke.

Eine US-Firma holt wegen der Gefahr von Knochensplittern im Fleisch rund 3250 Tonnen Würstchen vom Markt. Darunter sind Hotdogs einer besonders beliebten Marke, die in Geschäften in mehr als 20 US-Staaten verkauft werden - und vor allem New Yorker Einwohnern und Besuchern vertraut sind: Sie werden in Manhattan an Straßenständen unter gelb-blau gestreiften Sonnenschirmen feilgeboten.

Die Mutterfirma Marathon Enterprises entschloss sich zu dem Schritt, nachdem Verbraucher von kleinen Knochen- und Knorpelteilchen im Fleisch berichtet hatten, wie das US-Agrarministerium mitteilte. Ein Konsument habe eine leichte Mundverletzung davongetragen. Betroffen sind der Mitteilung zufolge Produkte unter mehreren verschiedenen Markenzeichen, die zwischen dem 17. März und 4. Juli hergestellt wurden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen