Panorama

Blutstropfen von Johannes Paul II. Kölner Dom stellt Papst-Reliquie aus

AP110116025286.jpg

Im kommenden April soll Johannes Paul II. heilig gesprochen werden.

(Foto: dapd)

Besucher des Kölner Doms können bald eine Reliquie des seligen Papstes Johannes Paul II. betrachten. Ein Stoffläppchen mit einem Blutstropfen des 2005 gestorbenen Papstes werde vom 9. Dezember an dort ausgestellt, teilte das Kölner Erzbistum mit.

Die Reliquie werde in einem silbernen Gefäß aufbewahrt, das der Düsseldorfer Bildhauer Bert Gerresheim angefertigt hat. Der Behälter zeige den Papst gestützt auf den Kreuzstab vor einem der Domportale und erinnere damit an dessen Besuch in Köln.

Reliquien - lateinisch "Überbleibsel" - sind in der Regel Körperteile oder persönliche Gegenstände eines Heiligen, die von den Gläubigen verehrt werden. Papst Johannes Paul II. war 2011 seliggesprochen worden, im April 2014 will Papst Franziskus ihn heiligsprechen.

Quelle: n-tv.de, mli/dpa

Mehr zum Thema