Panorama
2,3 Millionen Europäer zwischen 15 und 34 Jahren haben im vergangenen Jahr gekokst.
2,3 Millionen Europäer zwischen 15 und 34 Jahren haben im vergangenen Jahr gekokst.(Foto: imago )
Donnerstag, 07. Juni 2018

Alarmierender Drogenbericht: Kokain ist in Europa auf dem Vormarsch

Der neue Drogenbericht der EU gibt Grund zur Sorge: Kokain findet in Europa immer stärkere Verbreitung und die Erstaufnahmen in Behandlungszentren für Kokainsucht steigen. Doch die meistkonsumierte Droge bleibt eine andere.

Kokain ist in Europa immer stärker verbreitet. Das geht aus dem Drogenbericht hervor, den die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in Brüssel vorgestellt hat. Die Ergebnisse der diesjährigen Studie "zeigen, dass Europa zur Zeit die Folgen einer erhöhten Kokainproduktion in Lateinamerika zu spüren bekommt", erklärte der Chef der Beobachtungsstelle, Alexis Goosdeel. Die meistkonsumierte Droge in Europa ist aber weiterhin Cannabis.

Die EMCDDA geht davon aus, dass im vergangenen Jahr rund 3,5 Millionen Menschen in den 28 EU-Ländern sowie in Norwegen und der Türkei Kokain konsumiert haben. Ein Großteil von ihnen sind junge Erwachsene: Den Schätzungen zufolge gibt es 2,3 Millionen Konsumenten zwischen 15 und 34 Jahren. Trends beim Konsum lassen sich wegen mangelnder Daten in zahlreichen Ländern jedoch kaum feststellen.

Allerdings registrierten die Behörden einen deutlichen Anstieg bei den Sicherstellungen der Droge. Auch die Zahl der Erstaufnahmen in Behandlungszentren für Kokainsucht seien angestiegen. Während die Preise stabil blieben, verzeichnete das sichergestellte Kokain im Schnitt eine höhere Reinheit. Auch Abwasseranalysen in Städten deuten auf den Vormarsch der Droge. Tests ergaben, dass die Rückstände von Kokain im Abwasser in den meisten Städten gestiegen sind. Die höchsten Konzentrationen gibt es demnach in Belgien, Spanien, den Niederlanden und Großbritannien.

All diese Faktoren weisen laut Goosdeel daraufhin, dass das weiße Pulver in Europa zunehmend verfügbar ist - es gebe durchaus Grund, besorgt zu sein. "Diese Veränderungen unterstreichen die wachsende Bedeutung effektiver Präventions-, Behandlungs- und Schadensminderungsmaßnahmen für Kokainkonsumenten", fügte er hinzu.

Die meistkonsumierte Droge in Europa bleibt jedoch eine andere: Die EMCDDA stellte in ihrem Drogenbericht fest, dass Cannabis mit 17,2 Millionen Menschen im Alter von 15 bis 34 Jahren nach wie vor am häufigsten konsumiert wird.

Datenschutz

Quelle: n-tv.de