Panorama

Schauspielerinnen in Aktion Mit der Po-Kamera durch L.A.

Das ist doch mal eine Aktion fürs Selbstmarketing. Zwei Frauen filmen mit Po-Kameras, wohin die Herren der Schöpfung beim weiblichen Teil der Menschheit schauen. Sie kommen zu nicht besonders überraschenden Ergebnissen, aber wenigstens werden sie berühmt.

20248518.jpg

Manchmal geht es nicht anders.

(Foto: picture alliance / dpa)

Mit einer versteckten Po-Kamera haben zwei Neuseeländerinnen Männer auf der Straße gefilmt, die ihre Hintern taxierten. Das von ihnen auf YouTube veröffentlichte Video löste einen Besucheransturm aus: Binnen drei Tagen wurde es weit mehr als eine Million Mal aufgerufen. Jessie Gurunathan und Reanin Johannink dokumentieren darin die Blicke der Männer auf den Straßen von Los Angeles, sobald sie ihnen den Rücken gekehrt hatten.

"Wenn Sie wissen wollen, was hinter ihnen passiert, haben wir ein Mittel gefunden: versuchen Sie es mit der 'Kamera am Hintern'", sagt Johannink in dem Clip, der den Titel "Rear View Girls" trägt.

Auch wenn Gurunathan und Johannink mit ihrem "unschuldigen Spaß" Männer nicht ins schlechte Licht rücken wollten, so ist die Aussage ihres Videos doch ziemlich eindeutig: Neben Skateboardern, Café-Besuchern, Männern mit Freundin im Arm und zahlreichen anderen männlichen Glotzern zeigt es, wie selbst ein Mann im Jesus-Kostüm der Versuchung erliegt - und stiert. Nach dem Erfolg ihres Films kündigten die beiden angehenden jungen Schauspielerinnen bei Twitter, an, künftig auch in anderen Städten weltweit auf Blickfang zu gehen.

Quelle: ntv.de, AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.