Panorama
Atkinson sammelt Sportwagen.
Atkinson sammelt Sportwagen.(Foto: picture alliance / dpa)
Samstag, 24. Januar 2015

Atkinson verkauft Supersportwagen: Mr. Bean hat genug von seinem McLaren F1

Rowan Atkinson gilt als Autonarr. Er sammelt Sportwagen und fährt die Autos auch. Zum Einkaufen oder mal die Kinder zur Schule. Sein Goldstück ist ein McLaren F1. Nachdem er ihn zweimal geschrottet hat, soll er nun versteigert werden - zu einem unglaublichen Preis.

Der als "Mr. Bean" bekannte britische Schauspieler Rowan Atkinson trennt sich von seinem Sportwagen - nachdem er ihn nach einem Unfall für mehr als eine Million Euro hat reparieren lassen. Der McLaren-F1-Flitzer sei 17 Jahre alt und habe umgerechnet rund 66.000 Kilometer auf dem Buckel - größtenteils von Fahrten zum Einkaufen und zur Schule mit den Kindern, sagte der 60-Jährige der Autobeilage des "Daily Telegraph".

Als erster berichtete der "Daily Telegraph" von diesem unglaublichen Deal.
Als erster berichtete der "Daily Telegraph" von diesem unglaublichen Deal.(Foto: Daily Telegraph)

Im August 2011 war das Auto nach einem Unfall in Flammen aufgegangen, Atkinson war aber nur leicht verletzt worden. Die Reparatur hatte damals rund ein Jahr gedauert und annähernd eine Million Pfund - rund 1,3 Mio Euro - verschlungen. Atkinson gilt als Autonarr, er sammelt teure Sportwagen.

Der mit einer Sechs-Liter-Maschine von BMW bestückte McLaren F1 galt in den neunziger Jahren als schnellstes Straßenauto der Welt. Der Dreisitzer mit Flügeltüren beschleunigt in 9,4 Sekunden auf 200 Kilometer pro Stunde und macht in der Spitze 360 km/h. Ihn zu fahren, gilt als anspruchsvoll.

1995 war der damalige BMW-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder mit einem F1, von dem es weltweit nur 106 Exemplare gab, verunglückt, wurde aber nur leicht verletzt.

Atkinsons Auto hat die Baunummer 64 und kostete damals umgerechnet rund 750.000 Euro. Beim Londoner Spezialhändler Taylor and Crawley könnte er aber bis zu 10 Millionen Pfund (13 Millionen Euro) bringen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de