Panorama

Erforschung der Braugeschichte Museum sucht professionellen Biertrinker

RTX2GH0R.jpg

Bewerbungsschluss für die Stelle als Bier-Experte ist der 10. August.

(Foto: REUTERS)

Für viele Menschen ist es wohl das perfekte Jobangebot. Das Museum für amerikanische Geschichte in Washington sucht einen Experten, der drei Jahre durchs Land reist und Bier verkostet. Das Jahresgehalt ist stattlich.

Traumjob für Biertrinker: Das Museum für amerikanische Geschichte in Washington D.C. sucht einen Bier-Experten, der für ein Jahresgehalt von 64.650 Dollar, also rund 57.800 Euro, durchs ganze Land reist, um Brauereien und Bierlokale zu besuchen und die verschiedenen Biersorten zu kosten.

Das Jobangebot im Smithsonian ist aber durchaus ernst gemeint: Gesucht wird für drei Jahre ein Historiker, der die Geschichte des Bieres in den USA erforscht. Er muss also nicht nur Bier trinken, sondern auch Artikel schreiben und für Ausstellungen der Abteilung für Ernährungsgeschichte recherchieren.

Die Stellenanzeige auf der Museums-Homepage wurde innerhalb kürzester Zeit von hunderttausenden Interessierten angeklickt. Das Angebot habe wohl so viel Aufsehen erregt, "weil es den Leuten gefällt, dass wir uns endlich für etwas interessieren, das sie betrifft", sagte Abteilungsleiterin Susan Evans.

Das Angebot sei aber "sehr ernst" gemeint, ergänzte sie. Bewerber müssten einen Abschluss in Geschichte und Betriebswirtschaft vorweisen können. Bewerbungen von Historikern, die bereits auf die Bierbranche spezialisiert sind, werden besonders gerne genommen.

Das Brauen von Bier sei "Teil der amerikanischen Geschichte und wir wollen mehr darüber wissen", sagte die Museumskuratorin. Finanziert wird die Stelle von der Brewers Association, dem Verband der Bierbrauer in den USA.

Quelle: ntv.de, AFP