Panorama

Babys gewaltsam getötet Mutter legt Geständnis ab

136877be9c18843adf65ae658593ff8d.jpg

Vor dem Haus im oberfränkischen Wallenfels legten Menschen Engel aus Porzellan und Blumen nieder und entzündeten Kerzen.

(Foto: dpa)

Nach dem Fund von mindestens acht Babyleichen in einem Haus in Oberfranken hat die Mutter der Kinder ein Geständnis abgelegt. Sie habe eingeräumt, einige Säuglinge lebend geboren und dann getötet zu haben, sagte eine Polizeisprecherin. Deshalb sei gegen sie Haftbefehl ergangen.

In einem Anwesen in der Kleinstadt Wallenfels in Oberfranken hatte die Polizei die sterblichen Überreste von mindestens acht Babys gefunden. Am Freitagabend wurde die Frau als mutmaßliche Mutter der Kinder festgenommen - sie hatte sich in einer Pension im 15 Kilometer entfernten Kronach aufgehalten und galt als tatverdächtig.

Sie hatte bis vor einigen Wochen in dem Haus gewohnt, sich dann Medienberichten zufolge aber von ihrem Partner getrennt. Offen war nach wie vor der Todeszeitpunkt der Kinder. Die Leichen wurden zur Obduktion nach Erlangen gebracht, ein Ergebnis der Untersuchungen wird erst Anfang der Woche erwartet.

Quelle: n-tv.de, jja/dpa

Mehr zum Thema