Panorama

Bäumchen drücken für den Rekord Nepalesen umarmen ihren Wald

49149399.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

In der Nähe der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu haben sich Menschen zum gemeinsamen Bäume-Drücken zusammengefunden. Hinter der bizarren Aktion steckt ein klare Absicht: ein Zeichen für den Naturschutz zu setzen.

Am Weltumwelttag haben Aktivisten, Abgeordnete und Schulkinder in Nepal einen neuen Rekord im Baum-Umarmen aufgestellt. Genau 2001 Menschen hätten sich beteiligt und sich zwei Minuten lang an Bäume gekuschelt, erklärte Organisator Thaneswar Guragai. "Einfach einen Baum zu drücken, das bringt vielleicht nicht viel. Aber es schärft das Bewusstsein", befand der nepalesische Parlamentarier Krishna Bahadur Chhantel Thapa.

Die umarmten Bäume stehen in einem Park vor den Toren der Hauptstadt Kathmandu. Vor allem Schulkinder waren zu der Aktion gekommen. "Bäume retten - die Welt retten", stand auf ihren Plakaten.

Die Organisatoren müssen ihre Angaben nun an das Guinness-Buch der Rekorde übermitteln. Binnen zweier Monate wird mit einem Beschluss gerechnet, ob der Weltrekord auch offiziell anerkannt wird. Falls ja, dann hat der bisherige nicht lange gehalten: Im Juli hatten im US-Staat Oregon 936 Menschen gemeinsam Bäume umarmt.

Quelle: ntv.de, apo/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.