Panorama

Brände weitgehend unter Kontrolle Neue Hitzewelle im Süden

Die Waldbrände in Griechenland sind größtenteils unter Kontrolle. Nur auf der Halbinsel Peloponnes tobten nach wie vor zwei Brände in der gebirgigen Provinz Arkadien sowie auf dem Berg Parnon auf der Ostseite der Halbinsel. Die Lage blieb aber angespannt, weil im gesamten Süden des Landes Höchsttemperaturen um die 40 Grad herrschen. Zudem sollen die Winde wieder stärker werden.

EU-Kommissionspräsident Jos Manuel Barroso machte sich am Vormittag gemeinsam mit dem griechischen Ministerpräsidenten Kostas Karamanlis aus einem Hubschrauber ein Bild von den von den Bränden heimgesuchten Regionen, berichtete der staatliche Rundfunk am Samstagmorgen. Barroso war am späten Freitagabend in Athen eingetroffen. An den Löscharbeiten nehmen auch fünf deutsche Hubschrauber teil.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema