Panorama
Immerhin ist der Papa an Feiertagen zuhause: Familie Obama auf dem Weg zum Ostergottesdienst.
Immerhin ist der Papa an Feiertagen zuhause: Familie Obama auf dem Weg zum Ostergottesdienst.(Foto: ASSOCIATED PRESS)
Mittwoch, 24. April 2013

Warnung an Sasha und Malia: Obama droht mit "Familien-Tattoo"

Die Töchter von US-Präsident Obama sind 11 und 14 Jahre alt - also im besten Alter für eine Rebellion gegen die Eltern. Für den Fall, dass sie auf die Idee kommen sollten, sich eine Tätowierung stechen zu lassen, haben sich Mama und Papa eine interessante Drohung ausgedacht.

Die Präsidententöchter Sasha und Malia sollten genau darüber nachdenken, falls sie sich je tätowieren lassen wollen. Um sie davon abzuhalten, habe er nämlich mit einer Gegenmaßnahme gedroht, die ihnen ziemlich peinlich sein dürfte, sagte US-Präsident Barack Obama dem Sender NBC.

"Was wir den Mädchen gesagt haben ist folgendes: Wenn ihr jemals entscheidet, eine Tätowierung zu bekommen, dann werden Mama und ich uns genau die gleiche Tätowierung an derselben Stelle machen lassen. Und dann gehen wir auf Youtube und präsentieren es als eine Familientätowierung", sagte Obama. "Wir denken, dass könnte sie davon abhalten zu glauben, dass dies irgendwie eine gute Art der Rebellion sein könnte." Malia ist 14 Jahre alt, ihre Schwester Sasha wird im Juni 12.

Das Interview war nach Angaben von NBC wenige Stunden vor dem Anschlag in Boston geführt worden. Der Ton des Interviews ist daher lockerer, als man es in diesen Tagen vermuten würde. Obama äußert sich auch zu einem Interview seiner Frau, in dem die sich als "berufstätige alleinerziehende Mutter" bezeichnet hatte, bevor sie sich selbst korrigierte: "Ich sollte nicht alleinerziehend sagen". Michelle Obama fügte hinzu, als Frau des Präsidenten könne man sich schon mal ein wenig alleine fühlen, "aber er ist da".

"Als jemand, der schon oft über seine Zeilen gestolpert ist, neige ich dazu, meiner Frau oder irgendwem sonst einen gewissen Freiraum zu geben, wenn es um kleine Versprecher geht", sagte Obama. "Aber es gibt keinen Zweifel, dass es Zeiten gab, in denen Michelle sich wahrscheinlich wie eine alleinerziehende Mutter gefühlt hat."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de