Panorama

Millionenschwerer Heroinfund Opa will nichts gewusst haben

Ein 69-jähriger Rentner aus Remscheid soll versucht haben, Heroin im Wert von über einer Million Euro mit einem Kleinbus in die Niederlande zu schmuggeln. Seit Montag muss sich der Senior wegen Drogenhandels vor dem Landgericht in Kleve verantworten. Zu Beginn beteuerte der Angeklagte, von dem Rauschgift im doppelten Boden des Kofferraums nichts gewusst zu haben.

Der deutsche Zoll hatte einen Tipp aus den Niederlanden erhalten und den auf einer Autobahn in Richtung Holland fahrenden Kleinbus gestoppt. Die Fahnder verblüffte nicht nur Menge und Reinheitsgrad des Heroins, sondern auch die Richtung des Transports. Normalerweise werden die Drogen in Autos gefunden, die in Richtung Nordrhein-Westfalen unterwegs sind.

Quelle: n-tv.de