Panorama

Kanadier stirbt mit 83 Jahren Pizza-Hawaii-Erfinder ist tot

imago71804695h.jpg

Pizza Hawaii ist auch nach vielen Jahren noch ein Renner.

(Foto: imago/CTK Photo)

Warum nicht mal Ananas und Schinken auf eine Pizza legen?, dachte sich Sam Panopoulos 1962. Zunächst finden viele diese Idee komisch. Doch dann feiert die Pizza Hawaii eine internationale Erfolgsgeschichte. Nun ist ihr Erfinder gestorben.

Der Erfinder der Pizza Hawaii ist tot. Der Kanadier Sam Panopoulos starb bereits am Donnerstag im Alter von 83 Jahren in einem Krankenhaus, wie erst jetzt aus der Traueranzeige der Familie hervorgeht.

Der aus Griechenland stammende Küchen-Pionier schrieb 1962 Geschichte, als er in seinem Restaurant in Chatham im Bundesstaat Ontario eine Pizza mit Dosen-Ananas und gekochtem Schinken belegte. Er habe dies nur aus Spaß getan und wollte einfach mal gucken, wie es schmeckt, sagte er später dem Sender BBC.

Panopoulos feierte noch kürzlich Goldene Hochzeit mit seiner Frau Christina. Zum Zeitpunkt seiner später weltberühmt gewordenen Pizza-Kreation führte er zusammen mit seinen Brüdern Elias und Nikitas bereits eine erfolgreiche Restaurantkette. Zuerst habe niemand die neue Pizza gemocht, erinnerte sich Panopoulos einmal in einem Interview mit dem Sender CBC. "Aber dann wurden alle verrückt danach, denn damals mischte niemand Süß und Sauer."

Der Name "Pizza Hawaii" ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass die Kreation im wesentlichen durch die Zugabe von Ananas bestimmt wird. Hawaii gilt als eine der besten Anbaugebiete von Ananas.

Am beliebtesten soll Pizza Hawaii in Australien sein. Dort hält sie einen Marktanteil von 15 Prozent aller verkauften Pizzen. Eine ähnliche Kreation ist in Deutschland bereits seit den 1950er-Jahren bekannt: Seinerzeit bereitete der Fernsehkoch Clemens Wilmenrod das erste Toast Hawaii zu.

Quelle: ntv.de, kpi/AFP