Panorama

Vater unter Mordverdacht Polizei findet zerstückelte Kinderleichen

imago64027028h.jpg

Die Familie lebte in der russischen Stadt Nischni Nowgorod. Jetzt wird dort nach dem Vater der Kinder gefahndet.

(Foto: imago/fotoimedia)

Mehrere Kinder einer Familie in Russland fehlen unentschuldigt im Kindergarten. Die Polizei wird informiert und macht eine grausame Entdeckung.

Die zerstückelten Leichen von sechs Kindern im Alter von bis zu sechs Jahren haben Polizisten in einer Wohnung im europäischen Teil Russlands gefunden. Nach dem 52-jährigen Vater werde gefahndet, teilte die Ermittlungsbehörde mit.

Die Kinder seien vermutlich mit einer Axt zerteilt worden, berichtete die Agentur Interfax unter Berufung auf Ermittlerkreise. Möglicherweise sei auch die schwangere Mutter getötet worden.

Kindergärtnerinnen in der Stadt Nischni Nowgorod rund 400 Kilometer östlich von Moskau hatten die Polizei informiert, weil sie die Kinder seit dem 25. Juli nicht mehr gesehen hatten. Die Beamten kontrollierten die Wohnung der Familie und fanden ein Bild des Grauens vor. Nachbarn gaben an, sie hätten den Familienvater noch kurz zuvor gesehen.

Die Polizei im benachbarten Gebiet Wladimir teilte später mit, dass eine weitere Leiche mit dem Fall in Verbindung gebracht werde. Mit großer Wahrscheinlichkeit handle es sich dabei um die Mutter des hauptverdächtigen Familienvaters, sagte eine Polizeisprecherin.

Quelle: ntv.de, lda/dpa