Panorama

Einmal Prinz George knuddeln Polizei verwarnt "liebesverrückte" Frau

95762877.jpg

Der britische Prinz George, Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, geht zur Thomas's Battersea School.

(Foto: picture alliance / Richard Pohle)

Prinz George ist vier Jahre alt und besucht neuerdings die Thomas's School in Battersea. Eine Frau verschafft sich dort mehrfach unerlaubt Zutritt. Sie wird festgenommen - und kommt mit einem britischen "blauen Auge" davon.

Die britische Polizei hat eine Frau verwarnt, die sich unerlaubt Zutritt zu der Grundschule von Prinz George verschafft hatte. Die 40-Jährige habe die Verwarnung wegen einer "Störung auf einem Schulgelände" akzeptiert, teilte die Polizei mit. Mit einer Verwarnung werden in Großbritannien geringfügige Vergehen geahndet. Es gibt kein Gerichtsverfahren, aber einen Eintrag im Strafregister.

Der Vorfall hatte sich bereits wenige Tage nach der Einschulung des vierjährigen Prinzen im September ereignet. Die arbeitslose, geschiedene und kinderlose Frau, die von der Zeitung "Sun" als hartnäckige Monarchieverehrerin beschrieben wurde, war binnen 24 Stunden zweimal in die Thomas's School in Battersea eindrungen. Sie wurde von der Polizei festgenommen, nach Zahlung einer Kaution aber wieder freigelassen.

"Sie hätte George kein Haar gekrümmt. Er wäre bei ihr sicher gewesen. Sie liebt einfach die Königsfamilie und sie liebt Kinder", sagte die Mutter der Verdächtigen. Prinz William, seine Frau Kate und die Kinder George und Charlotte stellten für ihre Tochter "das ideale Familienleben dar, das sie auch gern hätte".

Der kleine Prinz wurde am 7. September eingeschult. Britische Kinder kommen im September nach ihrem vierten Geburtstag in die Vorschule - George hatte am 22. Juli seinen vierten Geburtstag gefeiert. Er ist nach seinem Großvater Prinz Charles und seinem Vater Prinz William der dritte in der britischen Thronfolge.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa