Panorama

Abstrich durchs Autofenster Riesiger Ansturm auf Corona-Test-"Drive-Ins"

130802668.jpg

Fünf Minuten dauert das Procedere, dann heißt es für die Betroffenen warten.

(Foto: picture alliance/dpa)

Baden-Württemberg gehört zu den Bundesländern mit den meisten Corona-Infektionen. Für Verdachtsfälle gibt es nun zwei "Drive-In"-Stationen: Der Abstrich kann in fünf Minuten durchs Autofenster gemacht werden. Der Haken: Bereits am Morgen sind die Zufahrten dicht, weil der Ansturm so groß ist.

Menschen mit dem Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion können sich an einer speziellen Station in Baden-Württemberg aus dem Auto heraus testen lassen. Zwei "Drive-In"-Stationen nahmen im Landkreis Esslingen ihren Betrieb auf. "Man bleibt einfach im Auto sitzen und kurbelt das Fenster runter", sagte der Leiter des Landratsamts, Peter Keck, in Nürtingen. Ärzte und Helfer in Schutzkleidung nehmen am Wagen einen Abstrich von Mund und Nase. Voraussetzung sei, dass der Bürger sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat und Krankheitszeichen aufweist. Eine ähnliche Anlage für Virustests gibt es auch in Groß-Gerau in Hessen.

130802858.jpg

Lange Schlangen vor dem Nürtinger "Drive-In".

(Foto: picture alliance/dpa)

"Wir schicken die Proben einem Labor in Karlsruhe", erklärte der Esslinger Gesundheitsdezernent Christian Baron. Die Ergebnisse seien nach 24 bis 48 Stunden da. Bis dahin sollen die Betroffenen zu Hause bleiben. "Wir informieren die Bürger telefonisch über das Ergebnis", erklärte Baron weiter. Wenn das Ergebnis positiv ausgefallen ist, mache sich das Gesundheitsamt daran, die Kontaktpersonen des Infizierten zu ermitteln, erläuterte Keck. Der Test selbst soll etwa fünf Minuten dauern. Voraussetzung dafür ist eine telefonische Diagnose von einem Hausarzt, der einen Code verteilt. Mit diesem Code und der Versichertenkarte könne man den Test machen. Dabei müsse Name und Telefonnummer hinterlegt werden.

Der Andrang beim Corona-Drive-in in Nürtingen sei enorm, berichtete die "Bild"-Zeitung. Schon vor Eröffnung um 10 Uhr stauten sich demnach die Autos bis auf die vierspurige Bundesstraße zurück. Das Ordnungsamt musste anrücken und provisorische Fahrstreifen und Haltebuchten einrichten, hieß es.

Aktuelle Entwicklungen zur weltweiten Corona-Epidemie lesen Sie in unserem Live-Ticker

Quelle: ntv.de, mau/dpa