Panorama

Neuer Knüller nach "Harry Potter"? Rowling macht es spannend

RTXUIN6.jpg

Joanne K. Rowling: Harry Potter hat sie reich gemacht.

(Foto: REUTERS)

Die britische Erfolgsautorin und Schöpferin von Harry Potter Joanne K. Rowling wirbt mit viel Wirbel für ein neues Projekt, das offenbar nur indirekt an die Buchreihe rund um das bebrillte Magie-Talent anknüpfen soll. Im Internet zieht die millionenschwere Großmeisterin der Populärliteratur dafür alle Register.

pottermore.JPG

Wer auf die Eulen klickt, ist dem Bann von Pottermore schon halb verfallen.

(Foto: www.pottermore.com)

Harry-Potter-Fans fiebern der Enthüllung eines neuen Geheimnisses von Starautorin Joanne K. Rowling entgegen. Die millionenschwere Potter-Autorin startete eine Webseite mit einem Countdown für ein neues Projekt. Ein Sprecher Rowlings sagte, es gehe nicht um ein neues Buch und das neue Vorhaben stehe auch nicht im Zusammenhang mit dem letzten Film der Potter-Saga "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil Zwei". Auf der eher bescheiden gehaltenen Webseite www.pottermore.com flankieren zwei Eulen die Ankündigung "coming soon" (in Kürze) vor einem bordeaux- bis pinkfarbenen Hintergrund. Ein Klick auf eine der beiden Eulen führt zum Videoportal Youtube, wo der Countdown abläuft: am Freitagmorgen waren es noch gut sechs Tage.

Auf die Folter gespannt wurden die Potter-Fans bereits vor dem Start der Webseite durch ein ausgeklügeltes Online-Marketingkonzept. Per "Secret- "-Webseite wurden interessierte Leser auf die richtige Spur geführt. Mittels einer besonderen Google-Maps-Version und den bestimmten Koordinaten ließen sich Buchstaben aufspüren, die zusammengesetzt pottermore.com ergaben. Die dazu erforderlichen Geodaten hatten Rowling-Mitarbeiter wiederum auf zehn verschiedenen Fanseiten im Internet ins Publikum gestreut.

Fans auf die Folter gespannt

Die Kampagne trägt alle Züge des viralen Marketings in sozialen Netzwerken und dürfte Web-2.0-Experten begeistern: Im Online-Netzwerk Twitter tummelten sich bereits kurz nach den ersten Hinweisen rund 40.000 Fans auf den Spuren des geheimnisvollen neuen Projekts.

Ein nicht näher bezeichneter Rowling-Fan, der das Projekt nach eigenen Worten bereits gesehen haben will, bezeichnete den "magischen" Potter-Nachfolger vorab schon einmal als "atemberaubend". Ob es sich dabei um einen echten Fan oder nur um einen anonym arbeitenden Vermarktungsprofi handelte, blieb im Dunkeln.

Quelle: ntv.de, AFP