Panorama

Luxus-Boom auf hoher See Royale Traumschiffe begeistern Kiel

34548568.jpg

Gigant der Meere: Mit 294 Metern Länge ist die "Queen Elizabeth" das zweitgrößte Schiff der Reederei Cunard.

(Foto: picture alliance / dpa)

Zu Wasser und zu Land feiern tausende Schaulustige den "Queens Day" in Kiel, denn gleich zwei Kreuzfahrtgiganten ankern in der Förde. Wenn es nach Ministerpräsident Albig geht, könnte die Stadt in Zukunft häufiger schwimmenden Besuch bekommen.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig will den Kieler Hafen mit Kreuzfahrtschiffen beleben. Die Landeshauptstadt begeistere sich für die Kreuzfahrtschifffahrt, sagte der SPD-Politiker. Dies könne künftig noch stärker zur Belebung des Hafens genutzt werden, Vorbild seien dabei die "Cruise Days" in Hamburg. Insgesamt sind für diese Saison rund 130 Kreuzfahrer in Kiel angemeldet. Erstmals werden rund 400 000 Passagiere erwartet. Im vergangenen Jahr waren es 354 000.

Albig besuchte wie viele Schaulustige den "Queens Day", den die britische Reederei Cunard in Kiel feierte. Anlass war die Ankunft des Kreuzfahrtschiffs "Queen Elizabeth". Das 294 Meter lange und 32 Meter breite Schiff machte am Morgen am Ostseekai des Kieler Hafens fest. 724 deutschsprachige Passagiere gingen von Bord, 739 schifften sich ein. Insgesamt war die "Queen" mit einer Kapazität von 2081 Passagieren ausgebucht - das Kreuzfahrtgeschäft boomt weiter.

Die Party stand im Zeichen des 175-jährigen Bestehens der Traditionsreederei Cunard Line. Am Ostseekai hatten die Veranstalter ein kleines "Queen Elizabeth Village" aufgebaut, wo sie mehrere zehntausend Besucher erwarteten. Nächste Ziele der "Queen Elizabeth" sind Zeebrügge in Belgien und Southampton an der englischen Südküste.

In Southampton wurde das Schiff auch am 11. Oktober 2010 von Queen Elizabeth II. persönlich getauft. Tags darauf startete die Jungfernfahrt. Erst am Freitag hatte der Kieler Hafen einen weiteren Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison erlebt: Am Ostseekai lag mit der "Regal Princess" das bisher größte Passagierschiff, das jemals in der Förde zu Gast war. Es ist 330 Meter lang und hat eine Tonnage von 142 714 BRZ.

Quelle: ntv.de, ath/dpa