Panorama

Schnupperkurs in Kriminologie Schüler entdecken echte Leiche

Ein Schnupperkurs in Kriminologie ist für eine Schülergruppe in Florida todernst geworden: Die Jungen und Mädchen im Alter von 15 Jahren entdeckten auf der Suche nach versteckten Pappskeletten und Beweisstücken in Fort Lauderdale eine echte Leiche. Der Tote in einem Park wurde nach Medienberichten als Obdachloser identifiziert, der nach ersten Untersuchungen eines natürlichen Todes gestorben war.

Die 29 Schüler wollten bei dem zweiwöchigen Kurs lernen, wie die Polizei bei Verbrechen ermittelt, Beweise sammelt und Tatorte sichert. Die Organisatorin, Sue Messenger, versteckt dafür an nachgestellten Tatorten Pappskelette mit Schusswunden, Messer und andere Beweisgegenstände.

Auf der Suche danach stießen die Schüler am Montag auf den Toten. "Wir dachten erst, dass ist ja eine richtig gute Attrappe", erzählte einer der Schüler, Juan Cantor, der Zeitung "Sun-Sentinel". Als die jungen Leute näher kamen, stellten sie fest, dass eine echte Leiche an dem Zaun hing. "Wir sind alle ausgeflippt", sagte Cantor.

Quelle: ntv.de