Panorama

Hamas beschwert sich "Sex-Kaugummis" aus Israel

AP090202016409.jpg

Diese Kaugumiss sind garantiert ohne Lusttropfen (Archivbild von der Süßwarenmesse in Köln).

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas-Organisation hat Israel die gezielte Verbreitung eines "Sex-Kaugummis" im Gazastreifen vorgeworfen.

Ein Sprecher der Hamas-Polizeimiliz sagte vor Journalisten, das Kau-Aphrodisiakum werde über die israelischen Grenzübergänge in den Gazastreifen geschmuggelt. Damit solle die junge Bevölkerung des Palästinensergebiets sexuell aufgereizt und moralisch korrumpiert werden.

Die Hamas-Polizei hatte vor einigen Tagen mitgeteilt, man habe eine örtliche Schmugglergang verhaftet, die neben den Kaugummis auch "Lusttropfen" aus Israel verbreitete. Die Mitglieder gestanden angeblich, israelische Geheimdienstoffiziere hätten sie angewiesen, die Kaugummis und die Tropfen umsonst unter jungen Leuten zu verbreiten. Eine israelische Armeesprecherin teilte mit, man prüfe die Berichte.

Quelle: ntv.de, dpa