Panorama

Verdächtige Vibration in Spielothek Sexspielzeug löst Sprengstoffeinsatz aus

27216835.jpg

Auch Dildos können stark vibrieren.

(Foto: picture alliance / dpa)

Ein Sexspielzeug kann nicht nur Lust, sondern offenbar auch jede Menge Angst verbreiten. In Halberstadt erregt eine heftige Vibration die Aufmerksamkeit einer Spielothek-Mitarbeiterin. Sie ruft die Polizei, die Beamten rücken mit einem kompletten Sprengstoffkommando an.

Ein Sexspielzeug hat in Halberstadt in Sachsen-Anhalt Sprengstoffspezialisten der Polizei auf den Plan gerufen. Die Mitarbeiterin einer Spielothek hatte die Beamten gerufen, weil es aus einem Mülleimer auf der Herrentoilette tickte und summte, wie die Polizei mitteilte. In solchen Fällen gibt es klare Richtlinien für einen Einsatz der Beamten.

So evakuierte die Polizei aus Sorge vor einem Sprengsatz die Spielothek sowie umliegende Geschäfte. Etwa 90 Menschen wurden in Sicherheit gebracht und die angrenzende Straße gesperrt. Experten des Landeskriminalamts untersuchten den Mülleimer und entdeckten statt eines Sprengkörpers ein Sexspielzeug.

Die Vibration des Penisrings wurde durch die Resonanz des Eimers verstärkt, weshalb das Geräusch besonders laut wahrgenommen wurde. Wer das Sexspielzeug in dem Mülleimer entsorgt hatte, ist bislang unklar. Die Polizei geht von Vorsatz aus und ermittelt in dem Fall.

Quelle: n-tv.de, lsc/dpa

Mehr zum Thema