Panorama

"Schwarze Witwe" vor Gericht Siggi S. gesteht weiteren Mord

Im Göttinger Prozess um eine Mordserie an wohlhabenden älteren Herren hat der mitangeklagte Hilfsarbeiter Siggi S. eine dritte Tat gestanden. Der 53-Jährige schilderte, wie er 1995 einen 80-Jährigen aus Zweibrücken in Rheinland-Pfalz im Haus der Ex-Prostituierten Lydia L. erstickte.

Die Leiche schaffte er anschließend in den thüringischen Eichsfeldkreis und zündete sie an. Lydia L. habe später hunderttausend Mark von den Konten des Toten geräumt.

Bereits zum Prozessauftakt hatte Siggi S. zwei Morde im Auftrag der "schwarzen Witwe" zugegeben. Die Frau hat zu den Vorwürfen bisher geschwiegen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.