Panorama

Betrunkene umgarnt Passagiere Striptease macht Piloten unruhig

Mit einem Striptease über den Wolken treibt eine Russin den Puls der männlichen Passagiere in die Höhe. Das Flugzeug, in dem sie ihre Show liefert, zwingt sie damit allerdings zur Landung. Jetzt muss sie sich mit einer Anzeige wegen Rowdytums herumschlagen.

AP090128048742.jpg

(Foto: AP)

Mit einem Striptease über den Wolken hat eine betrunkene Russin ein Flugzeug von Moskau nach London kurz nach dem Start wieder zur Landung gezwungen. Die 39 Jahre alte Tatarin begann sich auszuziehen und vor Reisenden zu tanzen, wie das Moskauer Boulevardblatt "Komsomolskaja Prawda" schrieb. Zudem habe sie Männern ihre Brillen abgenommen, hieß es nach Polizeiangaben.

Der trunkene Tanz habe die Besatzung einer britischen Fluglinie veranlasst, den Airbus wieder auf den Moskauer Flughafen Domodedowo zurückkehren zu lassen. Zunächst kreiste die Maschine eine Stunde lang über dem Airport, um eine Landerlaubnis zu erhalten. Die betrunkene Frau aus Kasan, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tatarstan, erhielt eine Anzeige wegen Rowdytums.

Die Maschine hob erst am späten Nachmittag zum Flug nach London wieder ab - ohne die Tänzerin, die erst ausnüchtern musste. Die "Komsomolskaja Prawda" kritisierte, dass trotz eines Alkoholverbots doch immer wieder betrunkene russische Passagiere an Bord von Flugzeugen gelassen würden.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema