Panorama

Körperteile in Leipziger Badesee Taucher finden zweite zerstückelte Leiche

906bee489446752fd5cbad9aa0c766ce.jpg

Schwimmer hatten am Donnerstag im Baggersee im Ortsteil Thekla die erste Leiche entdeckt.

dpa

Nur Stunden nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche in einem Leipziger Baggersee finden Polizeitaucher den Körper eines Mannes. Auch er wurde verstümmelt. Die Ermittler gehen davon aus, dass beide Morde in einem Zusammenhang stehen.

Nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche in einem Leipziger Badesee ist in dem Gewässer ein weiterer Toter entdeckt worden. Bei dem Leichnam, der bereits am Donnerstagabend gefunden wurde, handelt es sich um die sterblichen Überreste eines Mannes, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Zuvor hatten bereits am Morgen desselben Tages Schwimmer in dem Baggersee im Ortsteil Thekla Leichenteile einer Frau entdeckt.

aaa21d22e34a4a6af484f3b435800f49.jpg

Bisher sind nicht alle Körperteile der beiden Leichen gefunden worden.

(Foto: dpa)

Beide sind nach Ansicht der Ermittler Opfer eines offensichtlich zusammenhängenden Gewaltverbrechens geworden. Es sei "davon auszugehen, dass die Tötungsverbrechen an den beiden Opfern im Zusammenhang miteinander stehen", hieß es in einer Stellungnahme von Polizei und Staatsanwaltschaft. Eine Sonderkommission der Kriminalpolizei namens "Bagger" ermittle nun wegen Doppelmordes gegen "Unbekannt".

Bei dem Mann und der Frau seien jeweils Körperteile abgetrennt worden, die den Angaben zufolge bislang noch nicht gefunden wurden. Offenbar gibt es mittlerweile auch erste Hinweise auf die Identität der beiden Opfer. Zur vollständigen Klärung seien laut Polizei aber weitere Untersuchungen notwendig, die noch mehrere Tage andauern dürften. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Baggersee nicht der Tatort. Seit wann die Leichenteile in dem See lagen, ist noch unklar.

Zwei weitere Fälle bekannt

Erst im April war im Elsterflutbecken in Leipzig die zerstückelte Leiche einer 43-jährigen Portugiesin gefunden worden. Der Fall ist nach wie vor nicht geklärt. Nach den bisherigen Ermittlungen halten Polizei und Staatsanwaltschaft eine Verbindung zu den beiden aktuellen Tötungsverbrechen aber für "wenig wahrscheinlich". 2011 wurde im Elsterflutbecken die zerstückelte Leiche eines jungen Mannes entdeckt. Sein Mörder sitzt seit 2013 hinter Gittern.

Die Suchmaßnahmen der Polizei an dem Baggersee sollen das ganze Wochenende über andauern. Unter anderem waren bereits Taucher im Einsatz.

Quelle: n-tv.de, jug/dpa/AFP

Mehr zum Thema