Panorama

Entscheidung wohl erst "weit über Januar hinaus" Tebartz-van Elst muss noch warten

elst.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Der umstrittene Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wird nach Einschätzung des Limburger Generalvikars noch lange auf eine Entscheidung aus Rom warten müssen. Der Vatikan werde klug prüfen und abwägen, sagte Wolfgang Rösch in Bad Homburg. Das könne weit über den Januar hinaus sein. Rösch führt derzeit im Bistum Limburg die Amtsgeschäfte für den beurlaubten Bischof.

Er geht davon aus, dass Tebartz-van Elst zurückkehren möchte - weil er sonst zurückgetreten wäre. "Aber die Entscheidung wird nicht allein in dem Wunsch des Bischofs gefällt werden, sondern wirklich von den Ergebnissen abhängen", sagte der Generalvikar. Er glaube, dass Rom gut entscheiden werde.

Papst Franziskus hatte Tebartz-van Elst wegen der Finanzaffäre um den neuen Limburger Bischofssitz eine Auszeit verordnet. Diese soll zunächst solange dauern, bis die Ergebnisse einer Kommission vorliegen, die derzeit die Kostenexplosion an dem Neubau prüft.

Quelle: n-tv.de, ppo/dpa

Mehr zum Thema