Panorama

Einsatz in Schöneberg County Telegrafen-Team der Polizei sorgt für Lacher

Ein elektronisches Fahrtenbuch muss ordnungsgemäß geführt werden. Foto: Maurizio Gambarini

Die Busspur darf nicht zugeparkt werden.

(Foto: dpa)

Parken auf der Busspur, ein Klassiker im Polizeialltag. Die Berliner Polizei macht daraus jedoch auf ihren Social-Media-Kanälen ein Wildwest-Abenteuer.

Dass die Polizei in den sozialen Medien durchaus Humor an den Tag legen kann, hat sie schon bei früheren Gelegenheiten bewiesen. Eine besondere Perle lieferten nun die Berliner Ordnungshüter mit einem Facebook-Eintrag ab.

*Datenschutz

Hintergrund der vergnüglichen Schilderung war offenbar die Blockierung der Bus-Spur im Stadtteil Schöneberg, polizeilicher Alltag mit wahrscheinlich nicht besonders viel Charme. Außer man hat die Fähigkeit, sich den Einsatz ein bisschen anders vorzustellen.

Die hatten die beteiligten Beamten und zogen aus zur Bekämpfung der "Outlaws" auf der "exklusiven Pferdeomnibus- und Frachtwagenroute". Die Aktion dauerte von "High Noon" bis zum Sonnenuntergang. Bis dahin seien "22 Kutschen verschleppt und 53 sonstige Strafzölle erhoben" worden.

"Katatunga, Katatunga!"

Für alle "Greenhorns", die mit den Regeln des Wilden Westens noch nicht vertraut sind, gibt es auch noch einen Ratschlag: "Für das Abstellen der Kutsche auf einer Pferdeomnibus- und Frachtwagenroute werden bis zu 35 Goldmünzen fällig. Dazu kommen unzählige Nuggets für die Schlepperbande. Da muss so Mancher lange für schürfen."

Zum Abschied ruft das "Digitale Telegrafen Team des Berliner Sheriff-Büros" seinen Lesern noch ein freundliches "Katatunga, Katatunga!" zu. Dafür gab es zahlreiche Likes, allerdings auch Kritik, dass man doch bitte etwas mehr Seriösität an den Tag legen solle.

Die Polizei reagierte prompt, in zeitgenössischem Polizeisprech las sich dann das so: "Unser Begleitschutz und Verkehrsdienst hat zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der BVG, des Ordnungsamtes und einem beauftragten Unternehmen 22 Kraftfahrzeuge wegen Parkens auf einer Busspur (Z. 245) umgesetzt und 53 Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben."

Quelle: n-tv.de, sba

Mehr zum Thema