Panorama

Streit in Sylter Unterkunft Toter bei Messerattacke in Flüchtlingsheim

In einer Unterkunft für Flüchtlinge auf der Insel Sylt geraten Bewohner offenbar in Streit. Dann zieht eine der beteiligten Personen ein Messer und rammt es einem anderen in den Hals. Für das Opfer kommt jede Hilfe zu spät.

Bei einer Messerstecherei in einer Flüchtlingsunterkunft in Westerland auf Sylt ist am Morgen ein Mann getötet worden. Dies bestätigte ein Polizeisprecher. Über den Vorfall in der Flüchtlingsunterkunft im Westerländer Sjipwai hatte zuvor das Onlineportal shz.de berichtet. Es habe in der Unterkunft einen Streit gegeben, sagte der Polizeisprecher. Laut shz.de wurde der mutmaßliche Täter festgenommen.

63282891.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Das Portal berichtet unter Berufung auf die Polizei weiter, dass es eine Auseinandersetzung zwischen drei Personen gegeben habe. Der Hausmeister wird mit den Worten zitiert: "Blutüberströmt und mit einem Messer im Hals kam ein Mann aus dem Haus." Anschließend sei der um das Haus gelaufen und zusammengebrochen.

Über die Hintergründe war zunächst nichts bekannt. Auch nähere offizielle Angaben zu den Beteiligten lagen zunächst nicht vor. Das Opfer soll seit vergangenem Jahr in der Flüchtlingsunterkunft gelebt haben.

Quelle: ntv.de, jwu/dpa