Panorama
Donnerstag, 30. August 2007

Briefträger beißt Hund?: Training für Postboten

Angriffslustige Hunde sind nach wie vor die Angstgegner der Briefträger. Allein im vergangenen Jahr wurden rund 600 Postboten so heftig gebissen, dass sie zeitweise arbeitsunfähig waren, wie die Deutsche Post in Bonn mitteilte. Pro Jahr meldeten Postboten etwa 1800 Fälle ernsterer Bissattacken, sagte ein Sprecher. Daneben gebe es sicher noch viele kleinere Angriffe, die nicht erfasst würden.

Um die Unfallrate zu senken, erweitere die Post nun ihr Präventionsangebot gemeinsam mit der Unfallkasse Post und Telekom, bei der die Beschäftigten der Deutschen Post gegen Arbeitsunfälle versichert sind.

In einer Trainingsreihe können Postboten in Theorie und Praxis lernen, wie sie sich bei Konflikten mit aggressiven Vierbeinern richtig verhalten oder solche Situationen schon im Vorfeld vermeiden. Bereits seit einiger Zeit unterstützt das Unternehmen seine Zusteller mit Handlungsempfehlungen und Schulungen. Diese Maßnahmen haben nach Angaben der Post zu einer wesentlichen Verbesserung der Situation beigetragen. Die Zahl der Hundebissverletzungen sei seit einigen Jahren rückläufig.

Quelle: n-tv.de