Panorama

Drohnen-Festival auf Champs-Elysées Unbemannte Fluggeräte erobern Paris

2015 werden in Frankreich rund 300.000 Drohnen verkauft - drei Mal mehr als noch 2014. In dicht besiedelten Gebieten ist das Steuern der Fluggeräte aber verboten - normalerweise.

Fans von unbemannten Fluggeräten haben die Champs-Elysées erobert. Beim ersten Drohnen-Festival, zu dem die französische Hauptstadt eingeladen hatte, kamen zahlreiche Hobby-Drohnenpiloten auf ihre Kosten. Auf dem Pariser Prachtboulevard steuerten sie ihre Fluggeräte zwischen Hindernissen hindurch und lieferten sich Wettkämpfe. Viele der Drohnen stürzten wegen der Schwierigkeit des Parcours schon vor dem Ziel ab.

Unter den Teilnehmern war auch der erst 16-jährige Brite Luke Bannister. Als eine der wenigen Frauen war die Deutsche Julia Müller dabei. Festivals wie dieses könnten zeigen, dass Drohnen nicht nur gefährlich sein, sondern auch Spaß machen könnten, sagte die 27-Jährige auf den Champs-Elysées.

In Frankreich wurden im vergangenen Jahr 300.000 Drohnen verkauft - drei Mal mehr als noch im Vorjahr. Das Pariser Festival bot den Fans eine einmalige Gelegenheit: In dicht besiedelten Gebieten ist das Steuern der Fluggeräte in Frankreich normalerweise verboten. Die Stadtverwaltung von Paris will den Fans entgegenkommen: Sie kündigte an, einen Sonntag im Monat zwei Flächen für Drohnen-Piloten freizugeben.

Quelle: n-tv.de, bad/AFP

Mehr zum Thema