Panorama

Taifun und Tornado Unwetter in China

Ein Tornado in Verbindung mit einem Taifun hat in China und Taiwan mindestens neun Menschen das Leben gekostet. Der Tornado ließ im Bezirk Cangnan in der Provinz Zheijiang 156 Häuser einstürzen, mehr als 60 Menschen wurden verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Meteorologen vermuten, dass sich der Tornado unter dem Einfluss von Taifun "Sepat" bildete, der am frühen Sonntagmorgen die südchinesische Provinz Fujian erreichte. Mit Windgeschwindigkeiten von rund 120 Kilometern pro Stunde zog "Sepat" dann die Küste entlang nach Norden.

In Zhejiang, Fujian und Guandong wurden vor der Ankunft des Taifuns fast eine Million Menschen in Sicherheit gebracht.

Quelle: n-tv.de