Panorama

Zwangsverwaltung für Hygieneartikel Venezuela verstaatlicht Klopapier-Produktion

klopapier_venezuela.jpg

Häufig knapp in Venezuela: Klopapier.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Behörden im sozialistischen Venezuela stellen vorübergehend eine Fabrik zur Herstellung von Toilettenpapier unter staatliche Kontrolle. Dadurch solle die Versorgung der Bevölkerung mit Klopapier, Damenbinden und Windeln sichergestellt werden, teilte die Behörde Sundecop mit. Engpässe bei Dingen des täglichen Bedarfs gehören zum Alltag in Venezuela und gelten als Symbol für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten des lateinamerikanischen Landes.

In den Supermärkten suchen Kunden häufig vergeblich nach bestimmten Produkten. Präsident Nicolas Maduro wirft privaten Herstellern ebenso wie sein verstorbener Vorgänger Hugo Chavez vor, die Produkte zu horten und die Preise in die Höhe zu treiben. Kritiker sagen indes, die Probleme gebe es nur wegen der staatlichen Devisenkontrolle. Deshalb könnten die Firmen nicht ausreichend Rohstoffe und Maschinen einführen.

Quelle: ntv.de, rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen