Panorama

Expo im südkoreanischen Yeosu Weltausstellung 2012 ist eröffnet

Ozean, Meer- und Küstenschutz stehen im Mittelpunkt der Weltausstellung 2012. Ab diesem Wochenende hat die Expo im südkoreanischen Yeosu geöffnet. Acht bis zehn Millionen Besucher werden erwartet. Deutschland ist ebenfalls mit einem Pavillon vertreten.

Nach vierjähriger Bauzeit hat die Weltausstellung Expo 2012 in der südkoreanischen Küstenstadt Yeosu ihre Tore für den regulären Besucherverkehr geöffnet. Zwar gab es ein reges Interesse, die befürchteten langen Schlangen und Wartezeiten an den Kassen und Ausstellungspavillons auf dem Gelände direkt an der Südküste des Landes blieben jedoch zunächst aus.

DAB1810-20120511.jpg3072515039746656189.jpg

Am Freitag wurde die Weltausstellung feierlich eröffnet.

(Foto: AP)

Staatspräsident Lee Myung Bak hatte die 93 Tage lange Expo am Vorabend im Rahmen einer bunten Multimedia-Show offiziell für eröffnet erklärt. Die Expo steht unter dem Motto "Der lebende Ozean und die Küste".

Neben der Selbstdarstellung der teilnehmenden Länder geht es vor allem um die nachhaltige Nutzung der Ozeane sowie den Meeres- und Küstenschutz. Es nehmen 104 Länder und internationale Organisationen teil. Auch Deutschland ist mit einem eigenen Pavillon vertreten.

Nur etwa 12.000 Tickets waren zuvor für den ersten Publikumstag vorbestellt worden, wie die Veranstalter mitteilten. Etwa 100.000 Besucher könne die "Expo-Stadt" an einem normalen Besuchertag fassen. Die Veranstalter erwarten zur dreimonatigen Expo insgesamt acht bis zehn Millionen Besucher, davon mehr als eine halbe Million ausländische Touristen. Die meisten ausländischen Besucher werden aus China und Japan erwartet.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.