Panorama

Polizei nimmt Verdächtige fest Wer verkaufte Hoffman das Heroin?

RTX1881W.jpg

Nur Stunden vor seinen Tod soll Hoffman Rauschgift gekauft haben.

(Foto: REUTERS)

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman starb offenbar an einer Überdosis. Bei den Ermittlungen zu seinem Tod sind die Fahnder deshalb in der Drogenszene unterwegs. Bei einer Razzia nimmt die Polizei vier Personen fest.

Zwei Tage nach dem plötzlichen Tod von Oscar-Gewinner Philip Seymour Hoffman hat die New Yorker Polizei vier Verdächtige im Alter von 22 bis 57 Jahren festgenommen. Die drei Männer und eine Frau sollen aus der Drogenszene stammen, bestätigte ein Polizeisprecher.

Ob die vier Festgenommenen dem Schauspieler tatsächlich das Rauschgift verkauft hätten, sei aber noch unklar. "Das müssen wir noch untersuchen", sagte der Polizeisprecher. Bei der Durchsuchung von drei New Yorker Wohnungen entdeckte die Polizei mehr als 350 Tütchen Heroin, hieß es in Medienberichten. Allerdings hätten die Päckchen nicht den gleichen Aufdruck wie diejenigen, die in der Wohnung des Schauspielers gefunden wurden.

Hoffman war am Sonntag mit einer Spritze im Arm in seiner Wohnung in Manhattan gefunden worden. Offenbar starb er an einer Überdosis Heroin, die Ergebnisse einer Obduktion lagen noch nicht vor. 65 Umschläge mit Heroin sollen in der Wohnung gefunden worden sein, weitere 5 seien leer gewesen.

Seymour kam nicht zum Spielplatz

Die Familie des Schauspielers teilte mit, dass Hoffman privat im Kreise der "Familie und engen Freunden" beigesetzt werden solle. Für einen späteren Zeitpunkt sei aber eine weitere Trauerfeier in New York geplant. Statt Blumen wünsche sich die Familie Spenden für zwei Wohltätigkeitsorganisationen, die Hoffman am Herzen lagen.

Trauernde Fans legten auch Blumen, Fotos und kleine Botschaften vor dem Eingang des luxuriösen Apartment-Hauses nieder, in dem der 46-jährige Schauspieler seit der Trennung von seiner langjährigen Partnerin Mimi O'Donnell lebte. Sie soll sich wegen seiner Drogensucht um Weihnachten herum von ihm getrennt haben. Auch nach der Trennung habe er sich rührend um seine drei Kinder gekümmert, erzählten Nachbarn.

Berichten zufolge hatte Hoffman am Sonntag die gemeinsamen Kinder abholen sollen, kam aber nicht wie verabredet zum Treffpunkt auf einem Spielplatz. O'Donnell habe deshalb Alarm geschlagen. Schließlich fand der befreundete Drehbuch- und Theaterautor David Bar Katz den Schauspieler tot in seiner Wohnung.

Quelle: n-tv.de, ave/dpa/AFP

Mehr zum Thema