Panorama

Belegschaft und Artisten auf der Straße Zirkus "Flic Flac" hört auf

2rpq0648.jpg7044794338072031522.jpg

(Foto: dpa)

Nach 20 Jahren stellt der Zirkus "Flic Flac" seinen Tourneebetrieb am Sonntag vorerst ein. Das Angebot für einen Verkauf sei von Zirkusdirektor und Geschäftsführer Benno Kastein wieder zurückgezogen worden, berichtete Zirkussprecher Martin Krockauer in Oberhausen. Der Zirkus werde nun nur noch bei Festivals gastieren. Auf eine feste Belegschaft soll dabei verzichtet werden. Zuvor hatten rund 90 Mitarbeiter die Kündigung bekommen, bei den 43 Artisten der Show läuft der Vertrag zum Monatsende aus.

"Flic Flac" zählt nach eigenen Angaben, zusammen mit "Roncalli" und "Krone", zu den drei Großen in der deutschen Zirkus-Szene. Wirtschaftliche Schwierigkeiten soll es nach Angaben des 53-jährigen Zirkusdirektors bei dem von ihm gegründeten Unternehmen nicht geben. Die Kastein-Töchter Tatjana und Larissa, die selbst als Artistinnen arbeiten, hätten bereits Engagements in anderen Shows, berichtete Krockauer. Die beiden jungen Frauen seien zu einer Übernahme des Zirkusunternehmens nicht bereit gewesen.

Quelle: n-tv.de, dpa