Coronavirus Spezial
Podcasts
Bilderserien
Coronagrafik
Corona Karte.JPG
Panorama 18.12.2020 10:40

Inzidenzwerte nach Landkreisen Corona-Karte färbt sich wieder rot

Für kurze Zeit erweckt der Sommer den Eindruck, die Corona-Pandemie sei in Deutschland zurückgedrängt. Dann färbt sich die Corona-Karte für Deutschland tiefrot. Der Lockdown bessert die Situation, doch die dritte Welle zeichnet sich bereits ab. Die ntv.de-Animation zeigt den zeitlichen Verlauf der 7-Tage-Inzidenz in den Landkreisen.

Meldungen
Videos
Meldungen
Dritte Welle Intensivpersonal.jpg

Wieder steigende Fallzahlen Ist die dritte Welle noch aufzuhalten?

Die Neuinfektionen steigen wieder, gleichzeitig breitet sich die Virus-Mutante B.1.1.7 rasant aus. Ist die dritte Welle also nicht mehr aufzuhalten? Ein Blick in die Nachbarschaft zeigt, dass die Lage durchaus beherrschbar ist. Und mit größter Vorsicht scheinen sogar Lockerungen möglich zu sein. Von Klaus Wedekind

imago0107723059h.jpg

Studie zu zwei Corona-Vakzinen Astrazeneca viel besser als sein Ruf

Bereits die erste Impfung mit Astrazeneca kann das Risiko eines Klinikaufenthalts wegen Covid-19 um bis zu 94 Prozent senken. Das geht aus einer Analyse schottischer Universitäten und der Gesundheitsbehörde hervor. Der Impfstoff von Biontech reduziert das Risiko mit der ersten Dosis demnach um 85 Prozent.

Grundschule Masken Corona.jpg

Lockerung trotz Virus-Mutanten Schulöffnungen werden zum Testlauf

Am kommenden Montag öffnen deutschlandweit zunächst Grundschulen ganz oder teilweise, auch Kitas kehren weiter zum Normalbetrieb zurück. Es ist ein Lockerungsschritt zwischen Hoffen und Bangen, denn das Risiko ist schwer einzuschätzen und die Öffnungen sind nicht überall gut vorbereitet. Von Klaus Wedekind

5be80d7aec4035f0e13acc6df6161a56.jpg

"Impfstoffe sind extrem gut" Astrazeneca für Drosten nicht zweitklassig

Noch vor ein paar Wochen war der Impfstoff von Astrazeneca begehrter Zankapfel: Die EU stritt erbittert und öffentlich um Liefermengen. Inzwischen sollen immer mehr Menschen eine Impfung damit ablehnen - zu Unrecht, sagt Virologe Christian Drosten und erklärt, warum das Vakzin ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Pandemie bleibt.

Janssens.JPG

Uwe Janssens zur Corona-Politik "Diese Kommunikation macht uns mürbe"

Der Intensivmediziner Uwe Janssens war "heilfroh", als er hörte, dass die nächsten Öffnungen erst bei einer Inzidenz von 35 erfolgen sollen. Die bisher angepeilte Marke von 50 sei völlig willkürlich und "ein ganz falsches Signal" gewesen. Für die Kommunikation sei das Umschwenken auf die 35 allerdings ein Problem. "Wir hangeln uns von Ast zu Ast, ohne klares Ziel."

Test.jpg

Erkältungswelle keine Ausrede Testet Deutschland zu wenig?

Nur Deutschland und Bulgarien testen in Europa nicht grundsätzlich jeden auf Covid-19, der Symptome zeigt. So bleiben möglicherweise viele Infektionen unerkannt, obwohl die Laborkapazitäten nicht ausgelastet sind und der Grund für die Einschränkung eigentlich weggefallen ist. Von Klaus Wedekind

Coronavirus.jpg

Impfstoffe weniger wirksam Wie gefährlich ist die Südafrika-Mutante?

Neben der Sars-CoV-2-Variante B.1.1.7 verbreitet sich in Deutschland auch die zuerst in Südafrika aufgetretene Mutante B.1.351. Wie der britische Ableger ist sie infektiöser als das ursprüngliche Virus. Sorgen bereitet aber vor allem, dass Impfstoffe gegen B.351 weniger wirksam sein könnten. Von Klaus Wedekind

229314129.jpg

Impfschutz gefährdet? Virus-Variante B.1.1.7 mutiert weiter

Als sei die Sorge wegen B.1.1.7 nicht schon groß genug, weist die Coronavirus-Variante jetzt auch die Mutation auf, die den brasilianischen und südafrikanischen Ablegern ermöglicht, Immunitäten teilweise auszuhebeln. Ob damit auch Impfungen weniger effektiv sind, ist aber noch offen. Von Klaus Wedekind

Schweden Coronavirus.jpg

Ein Lockdown ist das nicht Schweden geht weiter einen Sonderweg

Mit dem neuen Pandemiegesetz führt Schweden zwar auch schärfere Corona-Maßnahmen ein, aber mit einem Lockdown wie in Deutschland hat das noch wenig zu tun. Wie wirkt sich das auf die Neuinfektionen und Todeszahlen in dem Land aus? Und wie reagiert Schweden auf die Virus-Mutationen? Von Klaus Wedekind

FFP2 passt nicht.jpg

Regeln, die nicht jeder kennt FFP2-Masken muss man richtig nutzen

Obwohl sie nur in Bayern Vorschrift sind, tragen jetzt in ganz Deutschland viele Menschen beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln FFP2-Masken. Das ist eigentlich gut, denn sie schützen auch die Träger. Doch das gilt nur, wenn man sie richtig nutzt und wichtige Regeln einhält. Von Klaus Wedekind

Corona Todeszahlen.jpg

Irreführende Zahlen Warum gibt es noch so viele Corona-Tote?

Obwohl sich die Situation auf den Intensivstationen langsam aber sicher entspannt, meldet das RKI nach wie vor sehr hohe Todeszahlen. Liegt dies an einem immer noch mangelhaften Schutz der Pflegeeinrichtungen oder läuft da möglicherweise etwas ganz anderes völlig schief? Von Klaus Wedekind

FFP2-Maskenpflicht Bärtige Bayern haben ein Problem

Wenn die Bayern die FFP2-Maskenpflicht ernst nehmen, sieht man dort bald nur noch Männer mit glattrasierten Wangen. Denn die Masken ergeben nur dann Sinn, wenn sie dicht abschließen - und das ist schon ohne Stoppelfeld im Gesicht schwer genug hinzubekommen.

Lockdown.jpg

Festgefahrene Corona-Strategie Wo bleibt der Plan B?

Es wird immer deutlicher, dass das Lockdown-Ziel einer niedrigen Inzidenz kaum vor April zu erreichen ist. Bund und Länder sollten also die Möglichkeit eines Scheiterns ihrer Strategie akzeptieren und einen Plan B präsentieren. Aber stattdessen gibt es nur Andeutungen, Aussitzen oder Aktionismus. Ein Kommentar von Klaus Wedekind

Bilderserien