Politik

Drach-Prozess 14 Jahre und sechs Monate Haft

Thomas Drach, der Entführer des Hamburger Multimillionärs Jan Philipp Reemtsma, ist zu 14 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das Hamburger Landgericht sprach den 40-Jährigen des erpresserischen Menschenraubs für schuldig.

Mit seinem Spruch entsprach das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft und blieb nur sechs Monate unter der Höchststrafe. Die gut zweijährige Haftzeit in Argentinien wurde Drach 1,2-fach angerechnet.

Der Prozess gegen Drach lief seit Dezember vergangenen Jahres. Er hatte seine Beteiligung an dem Verbrechen bereits zu Beginn des Prozesses gestanden. Der größte Teil des Lösegelds ist bis heute verschwunden.

Drach hatte mit mehreren Komplizen den Hamburger Multimillionär Jan Philipp Reemtsma im März 1996 entführt und 33 Tage in einem Kellerverlies gefangen gehalten. Erst nachdem die Familie des Opfers 30 Mio. DM gezahlt hatte, kam Reemtsma frei.

Die Staatsanwaltschaft sah Drach als Kopf der Entführerbande an. Die Verteidigung dagegen forderte etwa zehn Jahre Haft. Sie erklärte, der Tatanteil von Drach sei kleiner als von der Anklage dargestellt.

Quelle: ntv.de