Politik

Baden-Württemberg Abitur nach zwölf Jahren

In Baden-Württemberg soll das achtjährige Gymnasium Pflicht werden. Nach Angaben aus Koalitionskreisen haben sich CDU und FDP in ihren Koalitionsverhandlungen darauf geeinigt, die gymnasiale Schulzeit gegen Ende der Legislaturperiode um ein Jahr zu verkürzen. Die Entscheidung des künftigen Regierungsbündnisses entspricht einem Parteitagsbeschluss der Südwest-CDU und einer alten FDP-Forderung. Baden-Württemberg ist damit das zweite westdeutsche Bundesland nach dem Saarland, das den Schülern generell ein Abitur schon nach zwölf Schuljahren ermöglicht. In Sachsen und Thüringen legen Schüler - wie zu DDR-Zeiten - regulär ihr Abitur nach zwölf und nicht nach 13 Jahren ab. Modellversuche gibt es in Rheinland-Pfalz und in Bayern.

Quelle: n-tv.de