Politik

Kürzungen bei Subventionen Agrardiesel soll teurer werden

Die deutschen Landwirte müssen sich nach Informationen der "Berliner Zeitung" auf drastische Kürzungen bei den Agrarsubventionen einstellen. Wie das Blatt schreibt, erwägt die Bundesregierung eine schrittweise Verteuerung des so genannten Agrardiesels. Er wird steuerlich gefördert.

Diese Maßnahme, zitiert das Blatt Regierungskreise, sei Teil eines umfassenden Pakets, mit dem Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) in ihrem Ressort 500 Mio Euro einsparen wolle.

Den Angaben zufolge wollen Künast und Finanzminister Hans Eichel (SPD) noch in dieser Woche über das Paket verhandeln. Als Ausgleich für den teureren Diesel sei im Gespräch, Zuschüsse für regenerative Treibstoffe zu erhöhen.

Deutsche Landwirte zahlen auf Diesel derzeit einen ermäßigten Steuersatz von 21,4 Cent pro Liter.

Quelle: n-tv.de