Politik

Kleiner Lichtblick Arbeitslosenzahl gesunken

Die Zahl der in Deutschland registrierten Arbeitslosen ist im November entgegen dem für die Jahreszeit üblichen Trend gesunken.

Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, waren im zurückliegenden Monat 4,531 Millionen Arbeitslose registriert. Dies seien rund 25.000 weniger als im Oktober, aber etwa 274.000 mehr als im November 2004. Die Arbeitslosenquote sei im Monatsvergleich um einen Zehntelpunkt auf 10,9 Prozent gefallen. In den Vorjahren war die Arbeitslosenzahl im November um mehrere Zehntausend gestiegen. Zuletzt hatte es nach BA-Angaben 1994 im November eine Abnahme gegeben.

"Die Arbeitslosigkeit entwickelte sich im November viel günstiger als jahreszeitlich üblich", sagte BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt. Es habe weniger neue Arbeitslosmeldungen und mehr Beschäftigungsaufnahmen gegeben. "Daneben haben aber auch das milde Wetter und der frühe Zähltermin eine Rolle gespielt", erklärte Alt.

Die BA hatte den Stichtag um fünf Tage auf den 17. November vorgezogen. Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Einflüsse waren im Vergleich zum Oktober 53.000 Arbeitslose weniger zu verzeichnen.

Quelle: ntv.de