Politik

Gerichtsentscheid zu NPD-Demo Aufzug auf verkürzter Strecke

Die rechtsextreme NPD darf nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtes nun doch am 1. Mai in Berlin demonstrieren. Der Aufzug dürfe allerdings nur am Vormittag über eine verkürzte Strecke ziehen, sagte eine Sprecherin des Gerichts in Berlin. Ursprünglich hatte Berlins Innensenator Eckart Werthebach (CDU) die Veranstaltung verboten und den 5. Mai als Ausweichtermin vorgesehen. Die NPD erwartet zu der Kundgebung rund 500 Teilnehmer.

Quelle: ntv.de