Politik

Nichts mit "Mega-Kasse" Barmer und AOK heiraten nicht

Das Bundesgesundheitsministerium und die Barmer Ersatzkasse haben einen "Focus"-Bericht zurückgewiesen, wonach Deutschlands größte Krankenkasse eine Mega-Fusion mit der AOK vorbereite. "Das ist reine Spekulation und entbehrt jeder Grundlage", sagte eine Barmer-Sprecherin am Samstag in Berlin.

Das Ministerium dementierte zudem, dass es bereits sein Einverständnis für die geheimen Pläne signalisiert haben soll. Dem Magazin-Bericht zufolge soll der Zusammenschluss der Barmer von 2008 an mit den AOK Hamburg, Rheinland und Westfalen-Lippe erfolgen, die ihrerseits 2007 fusionieren wollten.

Ein Ministeriumssprecher sagte dazu auf Anfrage, Fusionen zwischen einzelnen AOK seien Ländersache und Fusionen mit anderen Kassenarten rechtlich nicht zulässige.

Quelle: ntv.de