Politik

Mehrbelastung durch Homo-Ehe Beamtenbund fordert mehr Standesbeamte

Der Deutsche Beamtenbund hat als Konsequenz aus der Einführung der eingetragenen Partnerschaft für Homosexuelle eine personell bessere Ausstattung der Standesämter um "mindestens 2.500 Standesbeamte" verlangt. "Sonst müssen die Leute demnächst Monate auf ihre Trauung warten", zitiert die "Bild"-Zeitung den stellvertretenden Vorsitzenden des Beamtenbundes, Heinz Ossenkamp. Die Standesämter rechneten mit der Registrierung von bis zu 30.000 gleichgeschlechtlichen Partnerschaften jährlich, berichtet das Blatt unter Berufung auf Ossenkamp. Bislang seien in Deutschland pro Jahr rund zwei Millionen Ehen geschlossen worden.

Quelle: ntv.de