Politik
Milorad Dodik (l.), der Präsident des serbischen Landesteils, will seine Region von Bosnien abspalten.
Milorad Dodik (l.), der Präsident des serbischen Landesteils, will seine Region von Bosnien abspalten.(Foto: picture-alliance/ dpa)
Freitag, 05. Oktober 2012

Serben treiben Abspaltung voran: Bosnien zerfällt

Hier kommt der Autor hin

Die serbische Volksgruppe in Bosnien-Herzegowina will das Militär des Staates nicht mehr unterstützen und damit die Abspaltung vom Rest des Landes vorantreiben. Das Haltbarkeitsdatum Bosniens sei abgelaufen, erklärt der Serben-Präsident.

Als ersten Schritt zu ihrer Abspaltung von Bosnien-Herzegowina werden die Serben ihre Zahlungen für das Militär des Balkanlandes einstellen. Das kündigt der Präsident der serbischen Landeshälfte, Milorad Dodik, in einem Gespräch mit der Belgrader Zeitung "Novosti" an. Gleichzeitig wiederholte er den Wunsch seiner Landsleute nach Abspaltung, weil "das Haltbarkeitsdatum Bosniens schon längst abgelaufen" sei. Bosnien hänge an der Infusion der internationalen Gemeinschaft, die allein noch der Fiktion eines gemeinsamen Bosniens von Muslimen, Serben und Kroaten anhinge.

Das heutige Bosnien ist ein Produkt verschiedener internationaler Akteure wie UN und EU, die nach dem Bürgerkrieg in den 1990er Jahren ein komplexes Staatsgebilde aufbauten um das Land mit seinen drei großen, im Krieg verfeindeten Volksgruppen zusammenzuhalten. Dieser Versuch ist nun wohl endgültig gescheitert: Trotz einer großen Zahl an Diplomaten, die zur Unterstützung im Land sind, gilt Bosnien als unregierbar. Die Volksgruppen, die Kantone und der Gesamtstaat haben jeweils eigene Regierungen, mit oft sehr unterschiedlichen Interessen. Die insgesamt rund 130 Minister arbeiten häufig gegeneinander.

Gerade die Serben halten den Staat Bosnien-Herzegowina für eine Konstruktion, die nicht mehr lange bestehen wird. Sie wollen die von ihnen dominierten Landesteile abspalten und eventuell an Serbien angliedern. Ihre Gebiete sind allerdings nicht alle miteinander verbunden. Durch eine Abspaltung entstünden mehrere Exklaven und Enklaven.

Quelle: n-tv.de